Im Interview: Campingplatz Flims nutzt digitale Stellplatzlösung "Parkn'Sleep"

Camping boomt und in den letzten Jahren wurde es auf europäischen Campingplätzen zunehmend enger. Gerade in der Hochsaison sind viele Campingplätze bereits Wochen oder gar Monate im Voraus komplett ausgebucht. Camperinnen und Camper, die lieber spontan losfahren und sich nach Lust und Wetter treiben lassen, haben es aktuell schwer. Es fehlen einfache Stellplätze, die spontan angefahren werden können. Wie solche Plätze nun geschaffen und mit wenig Aufwand bewirtschaftet werden können, erfährst du im nachfolgenden Interview mit dem Campingplatz Flims.



Was tun, wenn die Campingplätze voll sind? Eine beliebte Alternative zu Campingplätzen sind einfache Stellplätze. Aber das Angebot an Stellplätzen in der Schweiz ist nach wie vor rar, denn sie sind nicht so einfach zu bewirtschaften. Das haben auch die Gründer der digitalen Stellplatz-Plattform Parkn’Sleep erkannt und im aktuellen Jahr 2021 ein digitales Zahlsystem für nicht reservierbare Stellplätze auf dem Markt gebracht. Die sogenannte "Parking App für Camper" beinhaltet eine Live-Verfügbarkeitsanzeige der Plätze, digitaler Check-In, integrierte Bezahlung und automatische Kurtaxen-Abrechnung mit der örtlichen Gemeinde. Das erweitert das Angebot an legalen und einfachen Stellplätzen und bringt Ruhe in die angespannte Wildcampingsituation. In den ersten 4 Monaten wurden so rund 550 Einzelplätze an über 70 Standorten geschaffen. Eine Win-Win Situation für alle Beteiligten.




Gerade die Campingplätze können jetzt von der digitalen Stellplatz-App profitieren und ein attraktives Zusatzangebot schaffen. Wie das geht und warum es sinnvoll sein kann, als Campingplatzbetreiber zusätzliche Stellplätze auf Parkn’Sleep anzubieten, verrät euch nun Benjamin Schmid alias Benj im Interview. Zusammen mit seiner Partnerin führt Benj den Campingplatz Flims und konnte in den letzten vier Monaten über 300 Übernachtungen via Parkn’Sleep verbuchen.


Am Ende des Artikels erklären wir dir, wie auch du Gastgeber werden und einen Stellplatz über Parkn’Sleep anbieten kannst.



Das Interview zwischen der Campingautorin Stephanie Köllinger und Benjamin Schmid, Chef vom Campingplatz Flims:



Benj, seit wann betreibt ihr den Campingplatz Flims?


Wir haben den Campingplatz mitten in der Coronapandemie am 1. Mai 2020 übernommen. Das war eine grosse Herausforderung! Während wir zu Beginn aufgrund des Lockdowns keine Gäste bei uns aufnehmen durften, wurden wir nach der Wiedereröffnung am 6. Juni 2020 komplett überrannt. Es hörte einfach nicht mehr auf. Wir mussten den ganzen Sommer über so viele Leute wegschicken, weil wir ständig ausgebucht waren.



Wie bist du auf Parkn’Sleep aufmerksam geworden?


Der Gründer von Parkn’Sleep kam diesen Frühling während einem Bike-Urlaub bei uns vorbei und hat uns das Konzept der digitalen Stellplätze vorgestellt. Bis dahin hatte ich noch nie von Parkn’Sleep gehört. Er hat uns erklärt, wie die App funktioniert. Wir wollten das natürlich ausprobieren, denn wir haben schon seit längerer Zeit sechs sogenannte «Stop & Go» - Stellplätze ausserhalb vom Campingplatz.



Wie unterscheiden sich die Stellplätze, die ihr auf Parkn’Sleep anbietet, von den Plätzen auf eurem Campingplatz?


Bei unseren sechs Stellplätzen, die wir auf Parkn’Sleep anbieten, handelt es sich um grössere Parkplätze mit Stromanschluss, die ausserhalb des Campingplatzes liegen. Für diese Plätze gilt aktuell ein fixer Pauschalpreis von CHF 35.00 pro Nacht und Camper inkl. Kurtaxen. Dies unabhängig davon, wie viele Personen tatsächlich im Camper übernachten. Das ist günstiger als auf dem Camping. Die Leute, die auf den Stellplätzen übernachten, können die gesamte Infrastruktur des Campingplatzes mitbenutzen und erhalten auch die Gästekarte.

Zudem lassen sich diese Stellplätze nicht im Voraus reservieren, dafür gibt es während der Hochsaison aber auch keine Mindestaufenthaltsdauer, so wie auf unserem Campingplatz. Anhand der Live-Verfügbarkeitsanzeige sehen Parkn’Sleep-Nutzer ja im Voraus, ob es noch freie Plätze hat oder nicht.

Der grösste Unterschied aber liegt darin, dass das Check-in und die Bezahlung nicht über unsere Camping-Rezeption, sondern komplett über die Web-App von Parkn’Sleep abgewickelt wird.



Für welche Personen eignen sich eure Parkn’Sleep Stellplätze?


Sie sind sehr beliebt bei unseren aktiven Gästen. Also für solche, die den Camper nur zum Übernachten brauchen und tagsüber draussen unterwegs sind. Hier in Flims kann man sehr vieles unternehmen. Weiter wird der Stellplatz gerne von Personen benutzt, die spontan unterwegs sind oder nur für eine Nacht einen Schlafplatz brauchen.




Wie genau funktioniert das Check-In für die Gäste?


Sie scannen ganz einfach den QR Code auf dem Check-In Point vor Ort und können dann auf der App wählen, ob sie eine oder gleich mehrere Nächte einchecken wollen. Der Aufenthalt kann jederzeit verlängert werden. Bei uns gibt es keine maximale Aufenthaltsdauer, die Stellplatz-Gäste können so lange bleiben, wie sie wollen.



Seit wann nutzt ihr Parkn’Sleep?


Seit diesem Sommer 2021, also seit etwa 4-5 Monaten. In dieser Zeit konnten wir über 300 Übernachtungen über die Plattform abwickeln.



Hättet ihr diese Übernachtungen ohne Parkn’Sleep auch verkaufen können?


Wahrscheinlich schon, denn Campen ist nach wie vor ein riesiger Hype. Aktuell könnte man wohl überall eine freie Parkfläche mit einer Parkuhr oder einem Parkn’Sleep-Täfelchen hinstellen und das Ding läuft. Trotzdem hat sich für uns die Einführung von Parkn’Sleep gelohnt, denn für uns bringt das Konzept der digitalen Stellplätze eine grosse Arbeitsentlastung.



Wie nutzt ihr das Angebot von Parkn’Sleep im Alltag?


Die sechs Stellplätze hatten wir zuvor bereits als sogenannte «Stop and Go»-Stellplätze vermietet. Das Check-In und die Bezahlung liefen damals über unsere Camping-Rezeption. Dieser Aufwand entfällt nun durch die Einführung von Parkn’Sleep, da Check-In und Bezahlung digital ablaufen. Dadurch bleibt uns mehr Zeit für andere Dinge.


Zudem hilft uns die Web-App, die Stellplätze zu kontrollieren. Wenn ich zum Beispiel am Morgen zur Arbeit komme, kann ich unterwegs auf dem Stellplatz Halt machen und mit meinem Smartphone prüfen, ob alle parkierten Camper eingecheckt sind. Das war davor gar nicht so einfach, es gab immer wieder schwarze Schafe, die sich vor der Bezahlung gedrückt haben.



Habt ihr vor, Parkn’Sleep ganzjährig einzusetzen? Oder seht ihr es eher als Lösung für die Zwischensaison?


Wir werden das System sicher ganzjährig benutzen, da es uns sehr viel Arbeit abnimmt. Allerdings werden wir die Plätze an einigen Tagen sperren, so etwa über Weihnachten und Neujahr, weil dann der ganze Campingplatz samt Stellplätzen ausgebucht ist.



Wie gefällt dir die Web-App von Parkn’Sleep?


Das Einrichten unseres Angebots war simpel und unsere Fragen wurden von Parkn’Sleep schnell beantwortet. Ich finde die App sehr benutzerfreundlich, sie ist übersichtlich und es funktioniert alles ohne Schwierigkeiten.



Und wie funktioniert das mit der Auszahlung an euch?


Auch das ist simpel. Unser aktuelles Guthaben können wir jederzeit einsehen und es per Knopfdruck auszahlen lassen.



Wie zuverlässig funktioniert die Verfügbarkeitsanzeige der freien Stellplätze auf der App?


Die funktioniert einwandfrei und ist immer aktuell. Selten kommt es vor, dass jemand Probleme mit dem Einchecken hat – etwa weil der Gast kein Smartphone benützt oder die Kreditkarte nicht funktioniert. In solchen Fällen ist es möglich, bei uns an der Rezeption zu bezahlen. Den Stellplatz können wir dann selber über die App sperren, so dass die Verfügbarkeitsanzeige trotzdem stimmt.




Welche Gästereaktionen habt ihr auf die neuen Parkn’Sleep-Stellplätze?


Die Reaktionen der Gäste sind sehr positiv. Viele der Gäste, die zu uns kommen, benutzen die App bereits. Sie sehen die verfügbaren Plätze, fahren rauf, stellen sich hin und sind zufrieden.


Negative Erlebnisse hatten wir bisher keine. Wenn sich mal jemand in der App vertippt hat und z.B. eine Nacht zu viel gebucht hat, dann konnte dieses Problem jeweils zeitnah mit dem Support gelöst werden. Wir helfen aber auch immer gerne, wenn jemand Parkn’Sleep benutzen möchte und nicht weiss wie. Das betrifft manchmal ältere Menschen, die vielleicht noch nie einen QR-Code gescannt haben.



Welche Vorteile siehst du im Konzept der «nicht reservierbaren Stellplätze» von Parkn’Sleep?


Für Camper, die nicht auf einem Campingplatz übernachten wollen, ist das Angebot super. Sie können spontan und flexibel reisen und sehen jederzeit, wo es noch freie Stellplätze hat. Vor Ort können sie mit dem Handy einchecken, bezahlen und ihre Buchung selbst verwalten.


Für uns Gastgeber ist es eine einfache Möglichkeit, Stellplätze zu verwalten und Buchungen abzuwickeln. Auch Privatpersonen haben die Möglichkeit, Stellplätze anzubieten. Ich finde das Konzept genial.



Was würdest du sagen – für welche Campingplätze lohnt sich die Einführung von Parkn’Sleep und weshalb?


Ich persönlich denke es macht insbesondere dort Sinn, wo ein Campingplatz separate Stellplätze anbietet, so wie es bei uns der Fall ist. Mit Parkn’Sleep können diese digitalisiert werden, wodurch der Arbeitsaufwand mit Check-In, Bezahlung und Kurtaxenabrechnung für den Campingplatz wegfällt. Mit der App haben nun auch Gäste, die ausserhalb der Rezeption-Öffnungszeiten an- und abreisen wollen, die Möglichkeit, ihren Aufenthalt unkompliziert zu gestalten.


Besonders genial finde ich die Live-Verfügbarkeitsanzeige der freien Stellplätze. Die App kann zudem wie bereits erwähnt auch zur Kontrolle der auf dem Stellplatz parkierten Campingfahrzeuge dienen.


Zum Schluss dein persönliches Fazit in einem Satz?


Ich sehe in Parkn’Sleep enorm viel Potential und wir werden es definitiv weiterhin nutzen.



Kontakt Camping Flims


Campingplatz Flims

www.camping-flims.ch

info@camping-flims.ch

+41 81 911 15 75

Via Prau la Selva 4

7018 Flims-Waldhaus



Mit Parkn'Sleep Stellplätze anbieten


Wenn auch du als Campingplatzbetreiber*in, Restaurantführer*in, private*r Landbesitzer*in, Bergbahn oder Gemeinde ein Stück Land, ein paar leere Parkplätze oder einen freistehenden Hinterhof zu einem Stellplatz verwandeln und dadurch ein passives Nebeneinkommen generieren willst, dann werde Gastgeber auf Parkn’Sleep!

Für die Einrichtung eines Stellplatzes musst du als Gastgeber auf Parkn’Sleep registriert sein und den Stellplatz vor Ort mit einem QR Code ausstatten. Entsprechende Schilder und/oder Kleber erhältst du kostenlos zugestellt. Die Aufschaltung und Nutzung des Systems ist kostenlos, es gibt keine Mindestvertragsdauer und eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Für die Servicegebühr fliessen jeweils 15% des Übernachtungspreises an die Plattform.


Eine detaillierte Anleitung zur Anmeldung als Gastgeber findest du in folgendem Factsheet.


Für weitere Fragen steht dir das Team von Parkn’Sleep per Mail unter info@parknsleep.app oder telefonisch unter 041 552 31 33 zur Verfügung.




Autorin dieses Artikels – Stephanie Köllinger:

Steffi ist wann immer möglich mit Camper und Hund unterwegs und liebt es, die Schweiz in Wanderschuhen oder auf dem Mountainbike zu entdecken. Als Campingautorin schreibt sie regelmässig Artikel und Texte über Alles was mit Campen und Vanlife zu tun hat. Folge Steffi auf Instagram oder besuche sie auf ihrer Website.

1,214 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen